Freitag, 5. Juni, 9.00-17.00 Uhr. Pädagogische Hochschule TG, Kreuzlingen

Religion in der Schule

Ziel der Fachtagung ist es, Perspektiven zum staatlichen und kirchlichen Bildungsauftrag zu klären, Kooperationsformen zu reflektieren und Visionen zu entwickeln.

Inhalte:
Dr. Carla Aubry zeigt im ersten Hauptreferat auf, wie die Verschiebung der Zuständigkeit für die Bildung im Kanton Thurgau des 19. Jahrhunderts von den Kirchen zum Staat vonstatten ging. Dr. Lorenz Engi beleuchtet im zweiten Hauptreferat den heutigen Begriff der religiösen Neutralität des Staates und dessen Konsequenzen für die Schule. Ein eigens für die Tagung erstellter Film aus der Schulpraxis, Diskussionen im World-Café, interessante Workshops und ein Schlusspodium bieten Gelegenheit, sich einzubringen und vielfältige Anregungen mitzunehmen.

Besondere Highlights
Das neue Zürcher Lehrmittel «Schauplatz Ethik» wird ebenso vorgestellt wie das St. Galler Kompetenzzentrum für interreligiöses Lernen. Die Teilnehmenden erfahren vom gemeinsamen Lehrplan der evangelisch-reformierten und katholischen Landeskirche Thurgau wie auch vom Zuger Projekt Kulturpunkt zum Lernen an kulturhistorisch-religiös relevanten Orten.

 

Anmeldung bis 30. April via www.phtg.ch. Kosten Fr. 110.-

 

Mehr Infos:

https://www.phtg.ch/index.php?id=3111&utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Veranstaltung_Landeskirche20200605_Einladung&utm_content=Mailing_11666405